Eine fundierte Ausbildung von und mit Tilman Münster

Auf Anfragen hin halte ich Ausbildungstage ab. Dabei lehre ich die Grundlagen der Dorn/Breuß Methode und ergänze diese durch weitere Techniken und Griffe, die sich in der Praxis bewährt haben. Dazu gehören auch NST (Neurostrukturelle Integrationstechnik nach Bowen), NLP, Holzstegtechnik u.a.m.

Die Bedeutung der Methode von Dieter Dorn und Rudolf Breuß für die Pflege von Gesundheit/Vitalität und Beweglichkeit

Es stehen insgesamt drei Verschiedene Seminare zur Auswahl, die Grundstufe, eine Aufbaustufe, und ein Profi Seminar für Fortgeschrittene.

Grundlegenede Informationen, Umfang und Inhalt der jeweiligen Seminare sowie alle Termine für das Jahr 2015 finden Sie untenstehend.

Grundlegende Informationen zu allen Seminaren

Die Methode Dorn ist eine Art Massage-Handarbeit am Körper, die die Wirbelsäule- und die Gelenke aktiviert und mobilisiert. Ihre Qualität entfaltet und steigert sich mit der Fühlfähigkeit des Anwenders. Sie bietet einen ganzheitlichen Ansatz, Beschwerden des Bewegungsapparates, der Psyche und der Organe über die Wirbelsäule positiv zu beeinflussen.
Eine ähnliche Wirkung hat die Massage nach Rudolf Breuss. Sie ist sanfter, fördert noch mehr die unmittelbare Entspannung und unterstützt und ergänzt die Dornarbeit sehr effizient.

Ist die Wirbelsäule durch psychische Belastungen, Stöße, Verletzungen, Unfälle (auch länger zurückliegend) in Teilen verspannt, wird die nervliche Versorgung der zugehörigen Körperteile und Organe herabgesetzt. Das schwächt die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte im betreffenden Gebiet. Deswegen treten die sogenannten altersbedingten Abnutzungserscheinungen verstärkt auf, Verletzungen heilen langsamer und unbefriedigend, Organe funktionieren nur noch eingeschränkt, Schmerzen stören das Lebensgefühl…

Tatsächlich sind es einzelne Muskeln, Muskelgruppen und Faszien die – mit negativem emotionalen Stress vollgeladen – verhärten, die Wirbel in ihrer Beweglichkeit einschränken, in Fehlstellungen ziehen und dadurch die Nervenbahnen behindern oder gar einklemmen. Gestresste Muskeln machen sich als schmerzende Stellen rechts und links der Wirbelsäule bemerkbar, wenn man auf sie drückt. (Das können Sie bei sich selbst mit dem Daumen versuchen). Was schmerzt – zunächst nur bei äußerem Druck -, ist der verspannte Muskel und/oder die Faszie. Dieser unterschwellige unbemerkte Zustand kann sich bei entsprechender Fehlbelastung (sitzende Arbeitsweise, Dauerstress, ungewohnte Anstrengungen …) zu heftigen akuten Schmerzattacken und chronischen Zuständen steigern.

Sie lernen bei mir, mit den Händen verdickte Muskelzüge und feinste Wirbelfehlstellungen zu ertasten und zu erspüren. Sie können durch ihr gezieltes Eingreifen und Interpretieren die teilweise subtilen, manchmal auch sehr heftigen Verspannungen genau dort lösen, wo sie im Gewebe tatsächlich sitzen, natürlich unter der aktiven Eigenbewegung der Person. Damit korrigieren sie die ungesunden Muskelverspannungen und lösen Wirbelfehlstellungen und Beckenschiefstände ganz oder teilweise wieder auf. Der sich damit erneuernde Fluss der Lebenskräfte setzt die körpereigenen Selbstheilungskräfte und die natürliche Regenerationsfähigkeit wieder frisch in Gang. Das ist sofort anschließend bei den ersten Schritten am gesteigerten Vitalitätsgefühl bemerkbar. (Das ist echtes „Antiaging“!) Auch Beschwerden, die oft in ganz anderen Körpergegenden störten, werden gelindert oder bauen sich in der Integrationsphase ganz ab.
Auch wenn noch keine andauernden oder akute Nacken-, Schulter, Knie- oder Rückenschmerzen vorliegen: Es lohnt sich, gelegentlich die gesamten Rückenmuskeln zu lockern, unter Bewegung weich zu machen und die Beinlängendifferenz (Beckenstatik) auszugleichen. Das verbessert den Allgemeinzustand spürbar und ist eine gute Allgemeinprophylaxe.

Neue Erkenntnisse zum Thema Faszien”

Unser Bindegewebe ist als ein eigenständiges Organ zu verstehen. Es besteht aus einem Fasziengitternetz und dem Unterhautfettgewebe.

Die Faszien sind collagene Fasern, die auch Lymphflüssigkeit und Nervenenden enthalten und sowohl dehnbar als auch kontrahierbar sind.

Als Muskelkraftüberträger halten sie die richtige Körperspannung zwischen Knochen und Muskeln aufrecht. Außerdem umhüllen Faszien unsere Organe und Nervenstränge.

Das Schmiermittel für unsere Faszien ist Wasser – ein weiterer wichtiger Grund, für das gewissenhafte Wassertrinken auch ohne Durst.

Unsere Faszien reagieren mit Verspannung auf den Stressbotenstoff Cortisol, ebenso reagieren sie auf mangelnde Körperbewegung und kalte Umgebung.

Die Folgen können Verfilzung, Verdickung, Versteifung, Verwucherung, Vernarbung und Verdrehung sein, es kommt sogar zu Rissen, zu Verkalkungen und der Einlagerung von Giftstoffen, wie neueste Forschungen und bildgebende Verfahren zeigen.

Dies kann zu Beschwerden und Bewegungseinschränkungen führen.

Besonders häufig kommen diese Faszienprobleme in der Hals- und Nackenregion und noch häufiger im unteren Rücken vor.

Mit feinst gespürtem gezielten Druck der Finger, oder auch des Holzstegs, können Sie die Faszien wieder „sortieren“, „glätten“ und damit auch zum Regenerieren anregen. Faszien sind anders, als man früher meinte, lebendiges Gewebe. Deswegen sind sie es oft, die den Schmerz weiterleiten. Sie können durch geschickte und gut mitgefühlte Handarbeit gepflegt werden.

Ganzheitliche Eigenpflege für Therapeuten

Zu meiner Eigenpflege und zu meiner Fortbildung gehört es, dass ich regelmäßig zu Kollegen gehe, und mich einrichten lasse. In den Zeiten dazwischen pflege ich mich selbst mit den Dorn-Eigenübungen und mit verschieden, teilweise auch von mir selbst entwickelten Tricks. Dies gebe ich gerne an Interessierte im Rahmen eines Seminars weiter.

Grundstufe Seminar Dorn-Breuss

Ausbildungs-Seminar Dorn & Breuss
– Grundstufe –

Sie lernen die wirksamsten Grundtechniken mit Ihren Händen

Bei der Methode Dorn werden alle Wirbel und Gelenke manuell gefühlvoll und beherzt mit einem Impuls bewegt, um damit die Körperstatik neu auszurichten und die eigenen Aufrichtekräfte zu aktivieren.

 

Mit der wohltuenden Wirbelsäulenmassage nach Rudolf Breuss wird die körperliche und energetische Neuausrichtung des Körpers in sanften Druck- und Streckbewegungen unterstützt und kleinere Wirbelblockaden dürfen sich zusätzlich lösen.

 

Dieses Seminar richtet sich an Therapeuten, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Krankengymnasten und Gesundheitsberater als Basis-Therapie, sowie an interessierte Laien zur Eigennutzung.

Inhaltsübersicht

Anatomische Grundlagen der Wirbelsäule

Befundung und Anwendung

Selbsthilfe-Übungen und Übungsblätter

Praktische Demonstrationen und gemeinsames Üben
Seminarleitung

Tilman Münster, Dorn-Ausbilder seit 2008 mit über 5000 Dorn-Anwendungen
Termine

13. Juni 2015 oder 10. Oktober 2015

Jeweils von 09.00 – 18.30 Uhr – 8,5 Stunden intensiv
Ort

Washingtonring 173, 71686 Remseck-Pattonville
Kosten

Euro 150,00 – bitte Barzahlung am Ende des Seminars.

Sie erhalten ausführliche Seminarunterlagen und ein Teilnahmezertifikat
Voraussetzung

Offene Einstellung, gesunde Hände, Mut und Wissensdurst.

Bringen Sie bitte bequeme Kleidung mit.

Ihre verbindliche Anmeldung mit Telefonnummer, Email-Adresse und Unterschrift

reichen Sie bitte per mail oder schriftlich vor Seminarbeginn ein – merci!

Aufbaustufe Seminar Dorn-Breuss

Aufbau-Seminar Dorn & Breuss

Sie lernen, mit dem Daumen zu sehen –
Für jeden, der die Dorn-Methode irgendwo gelernt hat.

Dieses Seminar macht Sie noch sicherer und erfolgreicher bei Ihren Dorn-Anwendungen!
In der Praxis wird jeder Teilnehmer unter fachkundiger Kursleitung behandelt und selbst behandelt.

 

Inhaltsübersicht

Verbindung der Dorn-Methode mit den Hauptmeridianen der Akupunkturlehre

Fortgeschrittene Handgriffe für Atlas, Halswirbel, Schultern, Kreuzbein, Lendenwirbel

Fortgeschrittene Selbsthilfe-Übungen

Dorn-Anwendungen bei Babys und Kleinkindern

Praktische Demonstrationen und gemeinsames Üben
Seminarleitung

Tilman Münster, Dorn-Ausbilder seit 2008 mit über 5000 Dorn-Anwendungen
Termine:

14. Juni 2015 oder 11. Oktober 2015

Jeweils von 09.00 – 18.30 Uhr – 8,5 Stunden intensiv
Ort

Washingtonring 173, 71686 Remseck-Pattonville
Kosten

Euro 200,00 – bitte Barzahlung am Ende des Seminars.
Sie erhalten ausführliche Seminarunterlagen und ein Teilnahmezertifikat
Voraussetzung

Besuch eines Dorn-Grundkurses
Offene Einstellung, gesunde Hände, Mut und Wissensdurst.
Bringen Sie bitte bequeme Kleidung mit.
Ihre verbindliche Anmeldung mit Telefonnummer, Email-Adresse und Unterschrift
reichen Sie bitte per mail oder schriftlich vor Seminarbeginn ein – merci!

Profi Seminar Dorn-Breuss

Dorn & Breuss für Profis
– Die Holzsteg-Technik –

Sie lernen, mit dem Daumen und dem Holzsteg
zu sehen.

Für jeden, der Dorn-Anwendungserfahrung hat und wirkungsvoller arbeiten will.

Dieses Seminar macht Sie noch sicherer und erfolgreicher bei Ihren Dorn-Anwendungen!
Sie lernen, noch präziser mit einem Holzsteg zu arbeiten.
In der Praxis wird jeder Teilnehmer unter fachkundiger Kursleitung behandelt und selbst behandelt.

 

Inhaltsübersicht

Körperarbeit mit dem Holzsteg

Fortgeschrittene Hand – und Holzsteggriffe für Atlas, Halswirbel und Schultern, Kreuzbein und Lendenwirbel

Praktische Demonstrationen, gemeinsames Üben und intensiver Austausch
Seminarleitung

Tilman Münster, Dorn-Ausbilder seit 2008 mit über 5000 Dorn-Anwendungen
Termine:

20. Juni 2015 oder 07. November 2015

Jeweils von 09.00 – 18.30 Uhr – 8,5 Stunden intensiv
Ort

Washingtonring 173, 71686 Remseck-Pattonville
Kosten

Euro 250,00 – bitte Barzahlung am Ende des Seminars.
Sie erhalten ausführliche Seminarunterlagen und ein Teilnahmezertifikat
Voraussetzung

Besuch eines Dorn-Grundkurses
Offene Einstellung, gesunde Hände, Mut und Wissensdurst.
Bringen Sie bitte bequeme Kleidung mit.
Ihre verbindliche Anmeldung mit Telefonnummer, Email-Adresse und Unterschrift
reichen Sie bitte per mail oder schriftlich vor Seminarbeginn ein – merci!